Verein für Regionalentwicklung Werra-Meißner e.V.

Region hat Zukunft / Wettbewerbe
     
Wettbewerb: Aktiv Barrieren abbauen        

MITEINANDER FÜR EINANDER - INKLUSION AKTIV GESTALTEN
Ein Wettbewerb der hessischen Modellregion Werra-Meißner zur Umsetzung des Masterplans Inklusion.

Der Wettbewerb ist ein Förderwettbewerb, in dem Vereine, Verbände,
Organisationen, Städte und Gemeinden animiert werden sollen, sich aktiv mit dem Thema Inklusion von Menschen mit und ohne Behinderung/ Handicap einzusetzen und neue Ideen
für ein Miteinander zu entwickeln. Gefördert können konkrete Umsetzungsprojekte genauso
wie konzeptionelle Maßnahmen oder strategische Ansätze. Wesentliche Voraussetzung ist, dass der jeweilige Wettbewerbsbeitrag einen Beitrag zum Thema Inklusion leistet und folglich Menschen mit und ohne Behinderung / Handicap gleichermaßen einbezieht. Bereits der Antrag muss gemeinsam von Menschen mit und ohne Handicap gestellt werden.

Der Wettbewerb startete am 19.11.2013 und endete am 28.02.2014 um 12.00 Uhr!

Wettbewerbsflyer:     (427 KB)



Wettbewerb "Nahdabei - Demografischen Wandel gestalten"

Im Rahmen des Programms "Demografischer Wandel - Region schafft Zukunft" ist der Wettbewerb "Nahdabei - Demografischen Wandel gestalten" ins Leben gerufen worden.

Der Wettbewerb ist ein Förderwettbewerb, in dem Städte, Gemeinden, Vereine, Verbände und Bürgerinitiativen animiert werden sollen, sich mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auseinander zu setzen sowie Lösungen zu entwickeln. Er beinhaltet Preisgelder für investive und konzeptionelle Maßnahmen zur Umsetzung der erarbeiteten Ideen und Projekte, bei denen eine Beteiligung der Bürger stattfinden muss. Das Verfahren ist öffentlich, jedoch auf den Werra-Meißner-Kreis beschränkt.

Die Wettbewerbsausschreibung richtete sich an Projekte, die einen wesentlichen Beitrag zu Dienstleistungen- und Nahversorgungsstrukturen im ländlichen Raum liefern und Begegnungsstätten und Kommunikationsräume für alle Generationen entstehen lassen.

Folgende Kriterien sollten durch die Projekte erfällt werden:

·übergreifender Ansatz zur Stärkung von Nachbarschaftsstrukturen und Generationen zusammenführender Aspekte
·Einzelbereiche übergreifende Umsetzung
·innovativer Charakter der geförderter Bereiche
·möglichst Ausstrahlung auf und Einbindung aller Bewohner des Projektumfeldes
·Stärkung von Dienstleistungs- und Nahversorgungsstrukturen in ländlichen Räumen für alle Generationen
·Initiierung oder Stärkung von Begegnungsstätten und Kommunikationsräume für alle Generationen

Teilnehmen können alle Städte und Gemeinden, sowie Vereine, Verbände und Bürgerinitiativen des Werra-Meißner-Kreises.

Die ersten drei Preisträger aus diesem Wettbewerb erhalten je bis zu 50.000 €, weiterhin behält sich die Jury vor, Sonderpreise zu vergeben.

Die eingereichten Projekte müssen bis zum 31. Dezember 2010 abgeschlossen und langfristig tragfähig sein. Die Finanzierung sieht einen Eigenanteil von 20 Prozent vor.

Stichtag für die Einsendung der Bewerbungsunterlagen ist der 1. März 2010.

Interessierte erhalten Sie die Wettbewerbsunterlagen beim Verein für Regionalentwicklung Werra-Meißner e.V., weiterhin kann dort gern ein Beratungstermin vereinbart werden.


"Nahdabei" - Förderwettbewerb für Städte, Gemeinden, Vereine, Verbände und Bürgerinitiativen

Wettbewerb: Download - Regionale Entwicklungskonzept, Werra-Meißner (56 KB)

Die Mitglieder der Jury werden am 2. März bekannt gegeben.



"Wohnen und Arbeiten" - Wettbewerb für familien- und altenfreundliches Wohnen und Arbeiten
in den Ortskernen des Werra-Meißner-Kreises

Flyer: Download - Regionale Entwicklungskonzept, Werra-Meißner (323 KB)

Antwortkarte: Download - Regionale Entwicklungskonzept, Werra-Meißner (74 KB)